"Schon wieder ist ein Jahr fast vorüber..."

Nach den Weihnachtsfeiertagen beginnt für viele Haustiere das alljährliche "Spießrutenlaufen" zu Silvester und Neujahr. Und wie jedes Jahr kommt das für die meisten tierische Fellnasen wie in den Jahren davor auch völlig "unvorbereitet". Daher möchte ich gerne im Vorfeld noch einmal an einige Punkte im Umgang mit ihren 4-beinigen-Lieblingen erinnern, die unter dem Krach und den Lichterblitzen der Feuerwerke zum Teil immens leiden...

  • Bitte leinen Sie Ihren Hund einige Tage vor und nach Silvester - und natürlich an Silvester selber - auf den Spaziergängen zur Vorsicht lieber nicht ab, um kein Risiko einzugehen. Überprüfen Sie bitte schon jetzt Halsband und Brustgeschirr auf seinen richtigen Sitz am Körper Ihres Hundes.

...bitte weiterlesen...

Ehrenamtliche Pflegestellen für Hunde und Katzen gesucht

Immer wieder werden tierliebe Menschen gesucht, die den Tierschutz aktiv unterstützen möchten!  Eine - wie ich persönlich finde - sehr schöne, dankbare und auch sehr lehrreiche Aufgabe. Als Pflegestelle betreuen Sie einen Hund oder eine Katze von dem Augenblick an, in dem das Tier am Flughafen landet bis zu dem Augenblick, in dem ihr Pflegling in seine eigene Familie übersiedelt. Über die Zeitspanne, die ein Tier bei Ihnen verbringt, läßt sich im Vorfeld keine genaue Angabe machen. Manchmal dauert es nur ein paar Tage, bis Ihr Pflegling auf seine perfekten Menschen stößt und dann nach einer durch den Verein erfolgten Vorkontrolle in dem möglichen neuen Zuhause zieht. Manchmal sind es ein paar Wochen und manchmal sind es auch mehrere Monate. In der Regel finden die Kitten und Welpen durchweg immer sehr schnell ein passendes Zuhause. Bei erwachsenen Tieren kann das mal länger mal weniger lange dauern. Es ist abhängig von dem Alter, seiner körperlichen Größe, wie viel oder wie wenig das Tier in seinem bisherigen Leben bereits kennengelernt hat, denn das bestimmt dann seine Art und Weise, wie es sich dem Menschen präsentiert und natürlich ist es auch davon abhängig, ob es dabei um einen körperlich rundum gesunden Pflegling geht oder einen wie auch immer gearteten Handicap-Pflegling. Aber egal wie jung oder alt, souverän, schüchtern oder ängstlich Ihr Pflegling sein wird, die Aufgabe der Sie sich als Pflegestelle stellen, ist eine sehr schöne Aufgabe und nicht selten lernt das Pflegefrauchen oder -herrchen noch so einiges über sich selber, wenn er sich auf die Bedürfnisse seines Pfleglings einläßt...

...bitte weiterlesen...  

Zuhause gesucht:


Bitte schauen Sie in ein paar Tagen nochmal vorbei, hier wird gerade aktualisiert...